Neues von DEVONtechnologies

Datenbankgrößen verstehen

15. März 2022 — Jim Neumann, Heike Volkmann
Bildschirmfoto der Datenbank-Eigenschaften und der Größen im Finder.

Auch wenn Festplatten heutzutage relativ groß und preiswert sind, ist es dennoch eine gute Idee, die Festplattennutzung im Auge zu behalten. Wenn Sie versuchen herauszubekommen, wie viel Speicherplatz Sie in DEVONthink verwenden, können die Angaben widersprüchlich sein. Hier erfahren Sie, wie Sie die angezeigten Größen interpretieren können.

Aus Sicht von DEVONthink

Öffnen Sie Ablage > Datenbank-Eigenschaften für eine Datenbank in DEVONthink, um die Gesamtanzahl der Elemente in der Datenbank sowie den Platz, den sie einnehmen, zu sehen. Was die Größen bedeuten, hängt jedoch davon ab, ob Sie Dateien importieren, indizieren oder beide Methoden verwenden.

Bei Dateien, die Sie in die Datenbank importiert, kopiert DEVONthink sie ins Innere des Datenbank-Pakets. Das bedeutet, dass das Original im Finder verbleibt und der doppelte Speicherplatz benötigt wird, wenn Sie die Originaldatei nicht entfernen. Und nur zur zusätzlichen Verwirrung: auf AFPS-Volumes verbraucht eine Dateikopie keinen zusätzlichen Platz, bis Sie eine der beiden Kopien ändern.

Bei Dateien, die in einer Datenbank indiziert sind, werden die Dateien dort belassen, wo sie sich gerade im Dateisystem befinden, das heißt DEVONthink erstellt keine Kopien. Die angegebene Größe ist also der von den Dateien im Finder belegte Platz.

Aus Sicht des Finders

Nun werden Sie vielleicht sagen: „Aber wenn ich mir die Datenbank im Finder ansehe, sehe ich nicht die gleiche Größe wie in den _Datenbankeigenschaften!“ Das ist richtig. Es gibt immer noch den durchsuchbaren Text und die Metadaten für die in der Datenbank gespeicherten Dokumente, die die KI von DEVONthink benötigt. Bei textlastigen Inhalten, auch wenn Sie sie indizieren statt importieren, kann dies immer noch eine beträchtliche Datenbankgröße ergeben. Unabhängig davon, ob Sie importieren, indizieren oder eine Mischung aus beidem verwenden, enthalten DEVONthink-Datenbanken noch einige andere weitere intern benötigte Dateien sowie zwei rollierende Metadaten-Backups im Datenbank-Paket.

Wenn Sie sich also fragen, wie viel Speicherplatz auf Ihrer Festplatte belegt wird, prüfen Sie das Datenbank-Paket im Finder. Wenn Sie sich aber fragen, wie viele Inhalte Sie haben, vielleicht um abzuschätzen, wie viele Daten synchronisieren werden, dann verwenden Sie die Datenbank-Eigenschaften.

PS: Auch wenn es den Anschein hat, dass es effizienter ist, Dateien zu indizieren statt zu importieren, ist dies aus gutem Grund nicht die Standardoption. Bitte lesen Sie den Abschnitt In & Out > Importieren & Indizieren in der Hilfe oder im Handbuch, bevor Sie sich für diese Möglichkeit entscheiden.